Die Postproduktion

Die Schnitt-Vorbereitung

Jeder neue Take geginnt mit einer eindeutigen Klappennummer.
Eigentlich gehört das Führen des Scripts zur Postproduktion. Jeder Take wird protokolliert.
Nur die als "gut" ("Kopierer") gekennzeichneten Takes werden in das Schnittsystem geladen.
Das Material wird dann mit dem Drehbuch zusammengelegt. Das erspart eine Menge Zeit beim Suchen.

Rohschnitt und Feinschnitt

Im Rohschnitt wird die Abfolge der Einstellungen bestimmt, die Dramaturgie festgelegt.
Im Feinschnitt geht es um Rhythmik und Herstellen der Kontinuität. Als Versuch haben Regiesseur und Cutter bei "Nicht vom Brot allein" jeweils einen eigenen Rohschnitt angefertigt und per Schnittlisten synchronisiert.

Die Schimmel-Animation

In der letzten Einstellung des Films, verschimmelt eine Brotscheibe.
Nach 3 Anläufen stand der Look des Schimmels fest.
Die originale Brotscheibe wurde im Computer rekonstruiert.
Durch Kombination von gedrehtem und im Computer gerechnetem Material entstand die Schlußeinstellung.

Color Grading und Finishing

Auch bei S/W-Film spricht man vom Color Grading. Wenn der Schnitt erledigt ist, werden die verschiedenen Einstellungen zueinander abgestimmt und der finale Look erzeugt.